Auch wenn es sich vielleicht etwas merkwürdig anhört, aber im Konvoi fährt man hinten tatsächlich schneller als vorne.

 

Das kommt vom sog. Zieharmonika-Effekt.

 

Je größer und länger ein Konvoi ist, je schneller wird auch die Geschwindigkeit hinten.

 

Man kann diesen Effekt etwas mindern, wenn alle dieselben Abstände einhalten und konzentriert fahren. Auf längeren Strecken jedoch und auf Strecken mit häufigem Anfahren, Anhalten und Abbiegen kommt es unweigerlich zu diesem Phänomen.


Bei größeren Gruppen kann das schon mal gute 20 km/h ausmachen!

 

Also sollte der Konvoi-Führer bei größeren Gruppen Innerorts sein Tempo vorne deutlich unter der max. zulässigen Höchstgeschwindigkeit fahren, damit auch die hinteren Fahrzeuge im zugelassenen Limit bleiben.


Für die Geschwindigkeit Außerorts gilt das gleiche. Bei kleineren Gruppen sieht es dagegen etwas anders aus. Hier ist es sinnvoll, die maximale Geschwindigkeit vorher abzusprechen, damit auch die hinteren Fahrzeuge problemlos mithalten können und nicht unterwegs abgehängt werden.

Motorrad            Krad    Freunde                Gemeinschaft                MC        MF       Rotenburg Scheeßel                Lauenbrück           Bike         BMW      Tostedt               Stammtisch Sittensen      Wümme            ROW                Kawasaki           Suzuki              Motorradfahrer  Biker  Yamaha         Bikerin        Motorradclub                Triumph          Club  MfG        fahr       Motorradfahrerin      MfS    Honda     Stemmen

                        Stand: 08.08.2018