2015

13.-16.11.2015 - PKW-Ausfahrt nach Altenfeld / Sauerland

Auch mal ohne Motorräder, aber dafür mit "Anhang" ging es dieses Mal ins Sauerland.

Vorbehaltlos empfehlen können wir unsere Unterkunft, das Hotel Wüllner. Dort eingekehrt bezogen wir unsere saubere, großzügige Zimmer und trafen uns dann zu gemeinsamen Abendessen. Die HP war gut und reichlich bestückt. Da es leider viel regnete, verlegten wir unsere Aktivitäten nach drinnen: Shoppen in Winterberg, Besuch eines Bergwerks, Indoor-Minigolf, Besuch einer Glasbläserei und für die ganz sportlichen sogar Bogenschießen und Kletterwand klettern. Durchweg: ein gelungenes Wochenende, das auf jeden Fall wiederholt werden muss!

29.05.2015 - Hmmmm, lecker Spargel bei Lorelotte

Einer unserer festen Termine im Jahr ist neben dem Grünkohlessen, das Spargelessen im Jägerkrug in Ostervesede. Immerwieder umwerfend gut, reichlich, günstig. Da können wir leider nicht mit dem Motorrad hin, nach dem Essen kommen wir nicht mehr auf den Bock ;-)

28.02.-01.03.2015 - Grünkohlessen auf Helgoland

Flyer
Helgoland_Gruenkohlfahrten_2014_2015_web
Adobe Acrobat Dokument 777.4 KB

„Was macht man im Winter auf Helgoland?“ ... Grünkohlessen!     

     
VIDEO unserer Helgoland-Tour

 

Toni und Petra kannten die Tour schon und fragte ob wir mit wollen, klar!
Es sollte mit dem Schiff ab Cuxhaven von Samstag an für 1 Übernachtung auf Helgoland gehen. Inklusive Grünkohlessen an Bord der „Funny Girl“!  Stoppen hätten diese Reise nur die Wetterlage und der Wellengang, wenn ein Auslaufen unmöglich und zu gefährlich wäre.

Wir trafen uns alle am Parkplatz von der Alten Liebe in Cuxhaven, hier legte die „Funny Girl“ ab.
 
Kaum auf der Fähre angekommen suchten wir unsere reservierten Plätze (Namensschild). Der im Pauschalpreis enthaltene Schlemmerteller (Fisch, Krabben, Käse u.v.m.) sowie der Piccolo standen bereits zum Verzehr bereit, aber wir hatten lieber andere Getränke: Bier her! Morgens um 10h auf der Nordsee.Der Schlemmerteller war noch vor dem Ablegen vertilgt.
 
Kaum aus dem Hafen, ging das Geschaukel los, und legte hinter Neuwerk noch mal so richtig einen drauff. Windstärke 6 und das Schiff stampfte. Einige von uns hatten mit Reisetabletten vorgesorft. Die anderen überstanden die 2,5 stündige Tour mal eben so. Aber die Sonne schien und an Deck war die Luft wunderbar.
 
Bereits beim Anlegen war die Stimmung super und an Land angekommen gaben wir unser Gepäck beim kostenlosen Shuttle-Service ab um so erleichtert zum Hotel zu marschieren. Unsere Unterkunft lag am Ende der Einkaufstrasse, das Seehotel. Die Zimmer waren sauber und Ordentlich. Die Hausdame ... rustikal. Das Frühstück, ausreichend.
Wer sich nicht noch von der Überfahrt erholen musste, machte sogleich einen Abstecher auf die Nachbarinsel Düne. Erst zu 17:30 Uhr waren wir dann alle wieder an der Fähre verabredet, und so gingen wir ein wenig Shoppen und kehrten wir noch in einem Cafè ein, bevor am Abend um 18.00 Uhr das Grünkohlessen auf der Funny Girl anstand.
 
Hier gabe es Kartoffeln, Grünkohl, Pinkel, Kohlwurst, Kassler in MENGEN. Das Büffet haben wir aber nicht leeren können. Schmerzlich vermisst wurde ein Nachtisch, nach diesem deftigen Essen. Also zurück in das Cafè und noch gemütlich etwas getrunken. Die Stimmung war ausgelassen. Trotz dem, gingen alle gegen 22 h zur Nachtruhe auf Ihre Zimmer.
 
Ab 8 Uhr trafen wir nacheinander zum gemeinsamen Frühstück ein. Leider ohne Brötchen, aber ok. Heute morgen war auch die Hausdame besser drauf ;-) Die Gepäckstücke sollten zu 10 Uhr  unten abgegeben sein, damit sie wieder zu Fähre gebracht würden, um 10:30 Uhr traf sich die 2. Hälfte, die erste war bereits um 10 Uhr los auf das Oberland zu gehen. Es wurde noch etwas gebummelt und die letzten Einkäufe erledigt, um dann die besten (kotzgreien) Plätze im Oberdeck zu belegen. Die Rückfahrt war zwar mit Windstärke 8 unruhiger, jedoch rollte das Schiff nun seitlich und alle haben sich mit Reisetabletten "gedopt", sodass die Rückreise sehr entspannt war. Auch war es wieder sonnig und trocken. Zum Abschluss gingen wir dann noch gemeinsam in Cuxhafen ins Fischrestaurant.
 
Fazit: Sehr zu empfehlen, und nächstes Jahr für 2 Übernachtungen.

15.02.2015 - (Alle Jahre wieder) Grünkohl-Flatrate !

Ein fester Termin im Jahr ist unser Grünkohlessen. Auch in diesem Jahr fanden wir uns bei "Lorelotte" im Jägerkrug in Ostervesede zur Flatrate ein. Wieder wurden wir nicht enttäuscht, und so wurde sofort der Termin für das Spargelessen gebucht. ;-)


Motorrad            Krad    Freunde                Gemeinschaft                MC        MF       Rotenburg Scheeßel                Lauenbrück           Bike         BMW      Tostedt               Stammtisch Sittensen      Wümme            ROW                Kawasaki           Suzuki              Motorradfahrer  Biker  Yamaha         Bikerin        Motorradclub                Triumph          Club  MfG        fahr       Motorradfahrerin      MfS    Honda     Stemmen

                        Stand: 08.08.2018